Agile Performance Management Tools, Prozesse, Beispiele und Systeme

"Es war BESSER ALS SEHR GUT, ich bin begeistert von dem Seminar über Agile Performance Management Systeme und dem Referenten! Der Referent hat viel Praxiserfahrung und bietet anschauliche Anekdoten, schafft eine lockere Gesprächsatmosphäre und geht auf alle Themenwünsche der Teilnehmer ein. Sehr hilfreiche Diskussion der individuellen Fragestellungen der Teilnehmer. Inhaltlich war schlicht und einfach alles interessant, hilfreich und wertvoll." (Leonie Gürtler, Trafo MediaTech GmbH. Weitere » Referenzen und Kundenstimmen.)

Konzeption, Einführung und Umsetzung von agilen Performance Management Systemen

Agile Performance Management Tools, Prozesse, Beispiele und Systeme

Wie HR Business Partner:innen für agiles Performance Management in agilen Organisationen sorgen

Agiles Performance Management: Tools, Prozess, Beispiele, Systeme, Seminare
Agiles Performance Management: Tools, Prozess, Beispiele, Systeme, Seminare

Worauf kommt es an beim agilen Performance Management? Welche Tools sollten zum Einsatz kommen? Gibt es gute Beispiele für agile Performance Management Systeme? HR Business Partner:innen benötigen umfassendes Know-how über Agilität, agile Methoden und agile Denkweisen, um agile Performance Management Systeme passend zu konzipieren und einzuführen.

Agiles Performance Management konzipieren, einführen und umsetzen

Die unternehmensspezifische Konzeption und Einführung eines agilen Performance Management Systems ist zwar bereits die „halbe Miete“. Damit die Vorzüge des agilen Performance Managements jedoch vollumfänglich genutzt werden, ist die Begleitung der Umsetzung und auch ein entsprechendes Controlling erforderlich. Dieser gesamte Prozess ist Thema des Seminars, das wir in Zusammenarbeit mit der Haufe Akademie durchführen. Hier sind alle Termine und Inhalte.

Nach konventioneller Auffassung liegt die Verantwortung für das Management der Performance von Mitarbeitenden und Teams sowie für das kompetenzgerechte Zuteilen von Aufgaben bei dem jeweiligen Vorgesetzten. Unterstützung erhält der Vorgesetzte von der Personalmanagement-Abteilung, beispielsweise durch bereitgestellte Performance Management Tools wie die Balanced Scorecard, Dokumente, Formulare, Potenzialanalysen und vieles mehr.

Klassisches Performance Management ist nicht agil

Anders in agilen Organisationsformen. Einer der zentralen Werte des Agilen Manifests lautet: „Wir schätzen Individuen und Interaktionen mehr als Prozesse und Werkzeuge“. Daher liegt die Verantwortung primär beim Individuum, dem einzelnen Mitarbeitenden. Unterstützung erhält er durch die Interaktion mit dem Team. Die Voraussetzung der kompetenzgerechten Aufgabenübernahme wird in agilen Organisationsformen erfüllt, indem jeder Mitarbeitende mit Einverständnis des Teams aus dem Backlog genau diejenigen Tasks an sich zieht, für deren erfolgreiche Umsetzung er die erforderlichen Kompetenzen besitzt.

Zudem finden stets zeitlich eng begrenzte Team Meetings statt, die – je nach Frequenz – als Dailies und Weeklies bezeichnet werden. Diese Meetings sorgen für Transparenz, was wer gerade tut und wo das Team im Prozess steht. Zugleich wird hiermit auch Performance transparent – und Low Performance enorm begrenzt. Die aus dem klassischen Performance Management bekannte Führungsaufgabe, Low Performer zu motivieren und auf Spur zu bringen, entfällt.

Agile Transformation von Führungsverständnis und Führungsaufgaben

Dies sind beileibe nicht die einzigen Unterschiede zwischen klassischem und agilem Performance Management. Die agile Transformation und alle damit einhergehenden Veränderungen betreffen in hohem Maße die klassischen Führungsaufgaben. Wenn man Führung als Potenzial- und Performancemanagement begreift, wird deutlich: Die agile Transformation von Potenzialmanagement und Performance Management ist bereits in vollem Gange. Klassische Performance Management Systeme stoßen nun an ihre Grenzen.

Damit kommen die HR Business Partner:innen und insbesondere die HR Strategic Business Partner:innen in die Pflicht, passende agile Performance Management Systeme mit agilen Performance Management Tools zu konzipieren und bereitzustellen. Dies ist keine leichte Aufgabe, zumal oftmals sogar ein Bonus mit dem derzeitigen Performance Management System verbunden ist. Das kann die Veränderungsbereitschaft der Betroffenen zusätzlich senken und Vorbehalte schüren.

Die Modifikation von Performance Management Systemen ist zudem ein mitbestimmungspflichtiges Vorhaben. Wie geht man am besten vor? Wie gelingt die unternehmensspezifische Konzeption, Einführung und Umsetzung eines agilen Performance Management Systems? Antworten auf diese Fragen erhalten die Teilnehmenden in dem Inhouse-Workshop und in dem offenen Seminar über agile Performance Management Systeme. Referent ist der „Performance-Papst“ (sagt die Financial Times Deutschland) und Performance-Experte Gunther Wolf.

Inhouse-Workshop: Unternehmensspezifisch arbeiten

Sie können ihn als Referent für agiles Performance Management zum einen für einen unternehmensinternen Inhouse-Workshop buchen. Das ist insbesondere dann sinnvoll, wenn man aufgetretene Schwierigkeiten im Bereich der Performance auf Mitarbeitenden-, Team- oder Unternehmensebene nicht vor Fremden mit dem Performance-Experten besprechen will. Oder dann, wenn die agile Transformation des derzeitigen Performance Management Systems bereits beschlossen ist. Denn dann geht es nicht mehr um das „Ob“, sondern nur noch um das „Wie“. Und das ist per se unternehmensindividuell.

Bei einem unternehmensinternen Inhouse-Workshop wechseln sich Input-Module des Referenten mit Phasen ab, in denen die HR Business Partner mit der Unternehmensleitung und den Führungskräften die dargestellten Möglichkeiten diskutieren und bereits erste Entscheidungen treffen können. Falls dies für Sie interessant ist, fordern Sie bitte ein Angebot » bei den Personalmanagement-Expert:innen an.

Offenes Personalmanagement-Seminar der Haufe Akademie: Einzelteilnahmeplätze buchen

Für das offene Seminar über agiles Performance Management können Einzel-Teilnahmeplätze gebucht werden. Unser Partner für die Organisation offener Seminare ist die Haufe Akademie. Zusammen haben wir für dieses Jahr die folgenden Termine für offene Seminare geplant:

Die erforderlichen Anmelde-Unterlagen senden wir Ihnen gerne per Email zu. Auch eine stets aktualisierte Terminliste erhalten Sie jederzeit » bei den Personalmanagement-Expert:innen.

Agiles Performance Management: Inhalte & Agenda

Änderungen, Ergänzungen und kontinuierliche Aktualisierungen vorbehalten. Falls Sie nicht den Besuch eines offenen Seminars, sondern einen unternehmensinternen Inhouse-Workshop planen, können Sie hier die für Sie relevanten Inhalte auswählen bzw. priorisieren.

Agiles Denken, agiles Arbeiten, agiles Führen

Potenzialmanagement, Performance Management, Performance Improvement

  • Funktionsweise des Potenzial-Performance-Improvements
  • Relevanz von Purpose, Mission und Werten der Organisation
  • Bedeutung von Visionen und Zielen für die Performance
  • Unternehmensspezifische Zielsysteme: top down, bottom up
  • Elemente des Potenzial- und Performancemanagements

Agile Performance Management Tools

  • Agile Frameworks kennen und integrieren
  • Agile Rollen berücksichtigen und deren Aufgaben einbinden
  • Agile Performance Management Tools von Daily bis Retro
  • Nutzen von Backlogs, Burndown Charts und Timeboxes

Agile Performance Management Prozesse

  • Module und Pflichtelemente agiler Ziele
  • Bilden von Teamzielen und individuellen Zielen
  • Projektziele, Sprintziele und andere agile Ziele
  • Klassische Zielvereinbarung und Zielrealisierung
  • Agile Zielvereinbarung und Zielrealisierung

Objectives and Key Results (OKR)

  • Risiken und Chancen des OKR-Modells
  • Anforderungen an Objectives
  • Formulieren von Key Results
  • Agiles Performance Management mit OKR
  • Vision, Annual OKRs, Quartals-OKR

Agiler Performance Management Bonus

Agiles Performance Management umsetzen

  • HR Business Partner:innen als Unterstützer agiler Führungsrollen
  • Iterative Transformation und hybride Performance Management Modelle
  • Die Rolle von HR bei Umsetzungsbegleitung und Controlling
  • HR Support: Dokumentationen, Formulare, Utilities

Das Seminar über agiles Performance Management richtet sich primär an Fach- und Führungskräfte des Personalmanagements, also HR Manager, HR Specialists für Compensation & Benefits, HR Business Partner und HR Generalisten. Der Teilnehmendenkreis schließt zudem interessierte Unternehmensleitungen und zukunftsorientierte Betriebsratsmitglieder:innen explizit ein, die bestehende Performance Management Systeme agiler gestalten möchten oder ein agiles Performance Management etablieren wollen. Zum anderen spricht das Seminar alle Führungskräfte an, die in klassischen Organisationsformen tätig sind und einzelne agile Elemente für die Führung ihrer Mitarbeitenden und Teams nutzen wollen. Alle Teilnehmer:innen erhalten ein Teilnahmezertifikat.

Agile Performance Management Systeme: Nutzen, Methoden, Teilnehmer:innen

Die Teilnehmer:innen lernen eine Vielzahl an Best Practices und Beispielen aus der Praxis kennen. Zudem profitieren sie von dem Erfahrungsaustausch mit dem Referenten und Fachkolleg:innen aus anderen Branchen. Erwarten Sie Einzel- und Gruppenarbeiten, inspirierende Impulsvorträge des Referenten, Fallbeispiele, gemeinsame Entwicklung von wirkungsvollen Performancemanagement-Elementen und intensive Behandlung von Praxisfällen der Teilnehmer.

Agiles Performance Management: Service-Links für Sie

Falls Sie sich einen Teilnahmeplatz bei einem der für HR Business Partner:innen aus verschiedenen Unternehmen offenen Seminare sichern oder einen unternehmensinternen Inhouse-Workshop durchführen wollen, nehmen Sie bitte einfach Kontakt zu den Personalmanagement-Expert:innen auf.

Human Resources Business Partner | Bewertung
product image
Leser-Bewertung
5 based on 1 votes
Name
Human Resources Business Partner
Bezeichnung
Seminar Agiles Performance Management
Preis (netto)
EUR 1390,00
Verfügbarkeit
Available in Stock